Category Archives: casino spiele

Allen regel

allen regel

Die Allensche Regel (nach Joel Asaph Allen –) besagt, dass bei nahen Verwandten homoiothermen  ‎ Bergmannsche Regel · ‎ Hessesche Regel oder · ‎ Glogersche Regel oder. Allensche Regel (Allen'sche Regel, Allensche Temperaturregel) (engl. Allen´s rule) Was versteht man unter der Allenschen Regel? Unter der. Die Allensche Regel besagt, dass naheverwandte, gleichwarme Arten in wärmeren Regionen über längere Körperfortsätze verfügen.

Video

Allensche Proportionsregel – TheSimpleShort Helmut König, Institut für Mikrobiologie und Weinforschung, Johannes Gutenberg-Universität Mainz Professor Dr. Vorheriger Casinoeuro app Allen regel Lexikon-Eintrag. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und fordern mit Hilfe der "Passwort vergessen"-Funktion ein Passwort an. Zu den Körperfortsätzen gehören beispielsweise die Ohren, die Extremitäten also Arme und Beinedie Nase oder auch der Schwanz. Die Regel besagt, dass homoiotherme Artenwelche in Gebieten mit höherer Luftfeuchtigkeit leben, eine dunklere Pigmentierung besitzen.

Allen regel - sind nur

In kalten Klimaten besitzen Tiere in der Regel kleine und von Fell bedeckte Körperfortsätze mit möglichst geringer Oberfläche, um nur wenig Wärme abzugeben. Endotherme Tiere sind in wärmeren Gebieten dunkler gefärbt als in kälteren Gebieten. Die Allensche Proportionsregel ist streng wissenschaftlich nur im Artbereich anwendbar. Diese Website verwendet Cookies. Während der Polarfuchs sehr kleine Ohren hat, besitzt der Fennek in Nordafrika riesige "Segelohren". Das Tier mit der Kantenlänge von 2 cm produziert acht mal so viel Wärme wie das Tier mit einer Kantenlänge von 1 cm.

0 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *